Landesturnverband Sachsen-Anhalt
Fachgebiet Spielleute

Nachwuchslehrgang 2008

Von Donnerstag, dem 16.10.2008 bis Sonntag, dem 19.10.2008 trafen sich in Vatterode, wie alle zwei Jahre, die talentiertesten Nachwuchsspielleute aus Sachsen-Anhalt zu einem Nachwuchs-Lehrgang. Die Teilnehmer kamen aus Bernburg, Gernrode, Hettstedt, Neuwerk, Quedlinburg, Stapelburg und Ziegelrode. Der Lehrgang beinhaltete praktischen Unterricht am jeweiligen Instrument sowie Notentheorie.

Nach der Eröffnung, mit einem gemeinsamen Spiel und ein paar einführenden Worten, konnten sich die jungen Sportfreunde am Abend erst einmal einleben und sich miteinander bekannt machen.

Am nächsten Tag ging es nach einem reichhaltigen Frühstück gleich richtig los. Es wurden einige Musikstücke aus dem Pflichtprogramm des Fachgebietes Spielleute musiziert und Titel aus vergangenen Jahren aufgefrischt. Um für die nächsten Jahre einen neuen Pflichttitel für die jährlich stattfindenden Landesmeisterschaften festzulegen, fungierten unsere Nachwuchsspielleute auch noch als "Testpersonen" für diesen neuen Titel. Sie studierten in den drei Tagen zwei komplett neue Märsche ein. Zum Einen war das der Mussinan- und zum Anderen der Erzherzog Albrecht Marsch. Durch diese Leistung konnten sie den Verantwortlichen eine sehr große Hilfestellung in der Auswahl des Titels leisten.

Am Abend war Entspannung oder auch Sport angesagt. Viele Jungendliche nahmen das Angebot an und nutzen die Bowlingbahn auf dem Gelände des Feriendorfs Vatteröder Teich.

Der nächste Tag begann mit Einblasübungen auf dem Signalhorn und der Flöte. Die Trommler beschäftigten sich mit Grundschlagarten und Trommeltechniken, bevor dann, die sicherlich etwas ungeliebte Notentheorie auf dem Programm stand. Danach "rauchten" bei einigen Sportfreunden die Köpfe, denn Sie mussten auch noch einen schriftlichen Wissenstest bestehen.

Am Nachmittag begannen dann die Vorbereitungen für eine öffentliche Probe, die am Abend im Deutschen Haus in Vatterode stattfand. Abwechselnd musizierten der Damenchor aus Vatterode und unsere jungen Spielleute vor Angehörigen und Einwohnern Vatterodes.

Der letzte Tag begann wiederum mit einem zünftigen Zusammenspiel. Etwas Aufregung gab es noch einmal bei der Ausgabe des korrigierten Wissenstests. In der Hoffnung, sich im nächsten Jahr bei einer großen Ferienfreizeit wieder zu sehen, verabschiedeten sich alle Teilnehmer voneinander.

Der Landesvorstand des Fachgebietes Spielleute möchte sich bei allen Betreuern, Organisatoren und freiwilligen Helfern bedanken, ohne die solch ein Lehrgang nicht stattfinden könnte.

Maik Thiemrodt und Andreas Werner