Landesturnverband Sachsen-Anhalt
Fachgebiet Spielleute

24. Landesmeisterschaft des Fachgebietes Spielleute

20.06.2015, Hasselfelde

Hettstedt und Hasselfelde neue Landesmeister

Am 20. Juli erlebten ca. 2.500 Zuschauer auf dem Sportplatz des SV Grün-Weiß Hasselfelde nach 13 Jahren wieder einmal eine hochkarätige Spielleuteveranstaltung, die 24. Landesmeisterschaft der Spielleute im Landesturnverband Sachsen-Anhalt e.V. Diese Veranstaltung war gleichzeitig der Höhepunkt im Vereinsleben zum 50. Gründungsjubiläum des ausrichtenden Spielmannszuges Hasselfelde 1965 e.V. Zehn Starter, aus sechs im Landesturnverband Sachsen-Anhalt organisierten Vereinen, traten zum Wettkampf an. Davon vier Nachwuchs-- und fünf Erwachsenenspielmannszüge um den Landesmeistertitel und ein Spielmannszug im Pokalwettbewerb . Den halben Tag lang waren ab Mittag Spielmannszüge aus Aschersleben, Bernburg, Hasselfelde, Hettstedt, Neuwerk und Ziegelrode in der Wertung des Wettkampfgerichtes und Publikums. Die Zuhörer und Zuschauer verfolgten sehr aufmerksam die Darbietungen und ließen sich auch von einigen Regenschauern nicht abhalten. Am stärksten traf die Nässe von oben die Spielleute des Erwachsenenzuges Bernburg, der aber trotzdem durchhielt und wie alle anderen sauber aufspielte. Die Titelauswahl der Spielmannszüge reichte von Marschmusik über Pop- und Filmmusik bis zu Operettenklängen.

Nachwuchsspielmannszüge - Klasse vor Masse?

Erfreulich ist besonders die Teilnahme von vier Nachwuchsspielmannszügen, denn sie zeugt von einer intensiven Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Vereinen. Alle vier Nachwuchszüge konnten sowohl das Wettkampfgericht als auch die Zuschauer mit ansprechenden Darbietungen überzeugen. Der Spielmannszug Hasselfelde sicherte sich souverän mit 44,07 Punkten den Sieg. Sie spielten in hoher Qualität den Starnberger Signalhornmarsch, Baila Me und Military Escort und beeindruckten auch mit sehr exaktem marschieren sowie dem Umformieren in der Kür. Mit dieser Leistung hätten sie ohne Probleme an dem Wettkampf der Erwachsenenspielmannszüge teilnehmen können. Auffällig war, dass bei den Hasselfeldern alle Teilnehmer über langjährige Wettkampferfahrung verfügten und im oberen Altersbereich der Nachwuchsspielmannszüge waren. Das Experiment, nur mit 16 Teilnehmern zu starten, sozusagen alle „Handverlesen“ ist aufgegangen. Damit konnte der Spielmannszug seinen Landesmeistertitel aus dem Jahr 2013 erfolgreich verteidigen. Das genaue Gegenteil praktizierte der Ziegelröder Spielmannszug, indem auch sehr jungen Spielleuten die Teilnahme am Wettkampf ermöglicht wurde. Der jüngste Aktive in diesem Verein war der Trommler Max Bartel mit 7 Jahren. Am Schluss belegten sie den 4. Platz. Es trennten sie 2,55 Punkte vom Sieger aber auch sie beeindruckten mit ihrem Auftritt und haben sicher mit ihren jungen Teilnehmern in die Zukunft investiert.

Hochkarätiger Wettkampf der Erwachsenenspielmannszüge

Mit Spannung erwarteten dann alle Teilnehmer und Zuschauer den Wettkampf der Erwachsenenspielmannszüge. Lautstark unterstützt von den heimischen und mitgereisten Fans marschierten sie auf den Wettkampfplatz. Bis zuletzt blieb der Wettkampf sehr spannend. Von dem Spitzentrio startete zuerst der Spielmannszug Hettstedt der mit Cleveland-Marsch, Fairytale und Salut eine sehr gute Leistung bot und mit 47,13 Punkten eine verdient hohe Wertung bekam. Alle warteten dann auf den Auftritt des 19-maligen Seriensiegers Ziegelröder Spielmannszug. Nach Abschluss ihrer Darbietungen und der Vergabe der Punkte durch das Wettkampfgericht gab es dann doch einige enttäuschte Gesichter, denn mit 0,56 Punkten Vorsprung lagen die Hettstedter auf Siegeskurs. Als letzter Favorit kam dann der einheimische Spielmannszug Hasselfelde auf den Platz. Atemlos lauschten die 2500 Zuschauer am späten Sonnabendnachmittag den letzten Tönen eines Abba Songs. Dann bricht ein Riesenjubel aus mit Rufen, Tuten und Klatschen. Die Zuschauer honorieren damit die Leistung des heimischen Spielmannszuges Hasselfelde 1965 e.V. Der hat gerade sein anspruchsvolles Programm beendet und viele sind guter Hoffnung, dass es zum Sieg reicht. Aber 16 Zehntelpunkte besser ist dann am Ende doch der Hettstedter Spielmannszug. Sicherlich hatten sich die Hasselfelder etwas mehr versprochen, aber den sehr guten 2. Platz aus dem Jahr 2013 verteidigt zu haben ist Ansporn und zeigt, dass die Hasselfelder mit ihrem neuen musikalischen Leiter Jörg Bangnowski auf dem richtigen Weg sind.

Neu Pokalwettbewerb

Um auch Spielmannszüge für die Teilnahme an einer Landesmeisterschaft zu gewinnen und attraktiv zu machen, die über ein nicht ganz so anspruchsvolles Repertoire mit hoher Schwierigkeit verfügen bzw. nicht mit dem Signalhorn auftreten können oder wollen, wurde auf Beschluss des Landesvorstandes die Kategorie „Pokalwettbewerb“ eingeführt. Erfreulich ist, dass sich mit den Ascherslebener Stadtpfeifern der erste Verein an dem Wettbewerb beteiligte. Sie wurden sehr gut in der Gemeinschaft der Teilnehmer der Meisterschaft aufgenommen und haben mit ihren Darbietungen überzeugt. Die Vorsitzende und musikalische Leiterin, Silke Fritsch, war voll des Lobes und sicherte zu, dass sie auch im nächsten Jahr teilnehmen werden.

Seniorenbewegung im Wachsen

Anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums des Spielmannszuges Hasselfelde wurde aus ehemaligen Aktiven ein Seniorenspielmannszug ins Leben gerufen. Die Mitglieder einigten sich auf den Namen: Die „Alte Garde“. Hauptinitiator ist der Sportfreund Klaus-Peter Rieche, der lange Jahre u.a. als Vereinsvorsitzender tätig war. Über 30 Musiker treffen sich seit Anfang des Jahres jeden Freitag zur Übungsstunde, die im Rhythmus von Klaus-Peter Rieche und im Melodiebereich von Reinhard Folberth geleitet wird. Der erste Auftritt dieser Formation war zum Schützenfest Pfingsten in Hasselfelde. Zur Landesmeisterschaft trat die „Alte Garde“ in der Wettkampfpause nach den Nachwuchsspielmannszügen auf und erhielt für das 20-minütige Programm viel Applaus. Nach der Veranstaltung trafen sich die Teilnehmer um eine entscheidende Festlegung für die Zukunft zu treffen! Es hat allen so gut gefallen, dass sie beschlossen weiterzumachen und sich aller 14 Tage zur Probe zu treffen. Der nächste Höhepunkt ist die Teilnahme am Blasmusikfest am 12.07.2015 in Hasselfelde. Nach dem Wettkampf trat der Seniorenspielmannszug des Landesturnverbandes Sachsen-Anhalt zur Überbrückung bis zur Siegerehrung auf. Diesem Spielmannszug gehören 80 Mitglieder aus 12 Vereinen der Spielleutebewegung im LTV an. Die Leitung dieses Vereins hat Dieter Weise und Eckhard Graßmann. Sie treffen sich einmal im Jahr zu einem Probenwochenende und treten immer zur Landesmeisterschaft auf.

Resümee

Die Meisterschaft, so schätzte der Landesvorsitzende, Uwe Klein, in den abschließenden Worten ein, war von einer unwahrscheinlichen Leistungsdichte geprägt. Alle teilnehmenden Vereine haben sowohl vom Repertoire als auch in den Bewegungsabläufen überzeugen können. Er bedankte sich bei dem ausrichtenden Verein, insbesondere beim Vereinsvorsitzenden, Rainer Fessel, und dem Leiter des Organisationsbüros, Klaus-Peter Rieche. Sehr beeindruckend war der Zusammenhalt der Vereine in Hasselfelde, denn vom Anglerverein über die Freiwilligen Feuerwehr bis hin zu den Gymnastikfrauen waren alle aktiv mit eingebunden. Dafür sprach er ihnen den Dank aus. Er rief alle Vereine auf, an den 25. Landesmeisterschaften der Spielleute im Landesturnverband Sachsen-Anhalt e.V. am 18.06.2016 in Bernburg teilzunehmen.
Uwe Klein


Wieder konnten im Harz viele Zuschauer eine beeindruckende Landesmeisterschaft des Landesturnverbandes Sachsen Anhalt erleben. Trotz des durchwachsenen Wetters war es eine tolle Veranstaltung, die durch eine hohe Leistungsdichte geprägt war.

Die Spielmannszüge aus Bernburg, Hasselfelde, Hettstedt, Neuwerk und Ziegelrode lieferten sich einen tollen Wettkampf, bei dem am Ende der Hettstedter Spielmannszug "Blau-Weiß" 1919 e.V. bei den Erwachsenen und der Spielmannszug Hasselfelde 1965 e.V. beim Nachwuchs die Nase vorn hatten. Vizemeister bei den Erwachsenen wurde der Spielmannszug Hasselfelde 1965 e. V., Dritter der Ziegelröder Spielmannszug 1886 e.V., vor dem Spielmannszug Bernburg 1902 e. V. und dem Spielmannszug Neuwerk/Harz e.V. Im Nachwuchsbereich wurde der Hettstedter Spielmannszug "Blau-Weiß" 1919 e.V. Vizemeister, vor dem Spielmannszug Bernburg 1902 e. V. und dem Ziegelröder Spielmannszug 1886 e.V.

Nach vielen Jahren der Abwesenheit konnten die Veranstalter auch erstmalig wieder den Spielmannszug der „Aschersleber Stadtpfeifer“ Spielmannszug des SV Lok Aschersleben e.V. begrüßen, der im neu eingeführten Pokalwettkampf seine sehr guten musikalischen Leistungen unter Beweis stellte. Da für diesen Wettkampf viele Hürden aus dem Weg geräumt wurden die einige Vereine davon abhielten sich einem Wettkampf zu stellen hoffen wir, dass sich im nächsten Jahr noch weitere Vereine, ob nun Spielmannszug, Fanfarenzug oder Schalmeienorchester, an den Landesmeisterschaften beteiligen.

Nicht zuletzt möchten wir dem ausrichtenden Spielmannszug Hasselfelde 1965 e. V. dafür danken, dass sie eine wirklich hervorragende Landesmeisterschaft auf die Beine gestellt haben.
Andreas Werner
Ergebnisse:

Spielmannszüge - Nachwuchs
  1. Spielmannszug Hasselfelde 1965 e.V. (44,07 Punkte)
  2. Hettstedter Spielmannszug „Blau-Weiß“ 1919 e.V.(42,80 Punkte)
  3. Spielmannszug Bernburg 1902 e.V. (42,00 Punkte)
  4. Ziegelröder Spielmannszug 1886 e.V. (41,52 Punkte)
Pokalwettkampf
  1. Aschersleber Stadtpfeiffer
Spielmannszug – Erwachsene
  1. Hettstedter Spielmannszug „Blau-Weiß“ 1919 e.V. (47,13 Punkte)
  2. Spielmannszug Hasselfelde 1965 e.V. (46,97 Punkte)
  3. Ziegelröder Spielmannszug 1886 e.V. (46,57 Punkte)
  4. Spielmannszug Bernburg 1902 e.V. (44,75 Punkte)
  5. Spielmannszug Neuwerk Harz e.V. (44,43 Punkte)
Die detaillierten Ergebnisse gibt es hier.

Aufmarsch
Eröffnung
SZ Neuwerk
Zusammenspiel
SZ Bernburg NW
SZ Ziegelrode NW
SZ Hasselfelde NW
Wertung
SZ Aschersleber Stadtpfeiffer
SZ Hasselfelde Erw
Ergebnisse
Finale
Siegerehrung NW
Sportlerball